Alpenüberquerung E5

Die Alpenüberquerung E5 gehört zu den europäischen Fernwanderwegen und umfasst insgesamt 3200 km. Er beginnt in der Bretagne an der Atlantikküste in Frankreich und führt über die Alpen bis nach Verona in Italien.
Beginnt man die Route in Oberstdorf, führt der Wanderweg zunächst zur Kemptener Hütte. Deutschland verlässt man Unteren Mädelejoch und befindet sich von dort an in Österreich. Weiter geht es zur Memminger Hütte, nach Zams, weiter über den Venet und anschließend durch das Pitztal. Anschließend passiert man die Braunschweiger Hütte, erreicht Italien über das Timmelsjoch und wandert über die Meraner Hütte bis nach Bozen. Durch das Trentino geht es weiter bis nach Verona.

Aufgrund der teilweise schwierigen Streckenbedingungen erfordert die Strecke einiges an Erfahrung, Kondition und gute Trittsicherheit. Klettererfahrung und eine alpine Ausrüstung wird jedoch nicht benötigt. Die einzelnen Etappen können problemlos so geplant werden, dass sie immer an einer Hütte oder in einer Ortschaft, wie zum Beispiel Zams, enden. Dadurch sind Übernachtungsmöglichkeiten gewährleistet. Je nach Hütte und Komfort, variieren die Übernachtungspreise. Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, die Etappen ohne großes Budget zu bewältigen. Weiterhin ist es wichtig, ausreichend Verpflegung und Getränke mitzunehmen, da im Hochgebirge in der Regel keine Einkaufsmöglichkeiten vorhanden sind.

Video von der Alpenüberquerung auf dem E5:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.