Mosel Radweg – Zwischen Kultur und unberühter Natur

Der Mosel Radweg ist eines der bekanntesten und beliebtesten Radwege, die es in Europa gibt. Dies kommt nicht zuletzt durch die unverwechselbare Schönheit, der Natur, durch die sich der Radweg zieht. Auch kulturelle hat der Mosel Radweg, auf rund 200 Kilometer Strecke, einiges zu bieten. Dabei hat man als Nutzer die freie Wahl für welchen Weg man sich genau entscheidet. Hier gibt es verschiedene Varianten, die sich in erster Linie durch den Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Daher sollte man vorab eine Strecke festlegen und auch berücksichtigen mit wem diese Strecke absolviert werden soll. Hier sollte ganz klar zwischen einen Familienausflug und einer Gruppentour unterschieden werden, besonders wenn Kinder mit an dieser Tour teilnehmen. Anhand dieses Punktes sollte die Strecke also Weise gewählt werden.

Mosel Radweg – Nicht nur ein Tagesausflug

Der Mosel Radweg hat, wie bereits oben kurz angemerkt, eine Gesamtlänge von 200 Kilometer. Somit gilt dieser Weg in seinem vollen Maße nicht als Tagestour. In der Regel sollte man hier 6 bis 7 Tage einplanen, um die gesamte Strecke absolvieren zu können, ohne dabei in Stress zu verfallen. Schließlich möchte man auch die Schönheit genießen, die einem auf dem Mosel Radweg begegnet. Darüber hinaus sind auch die kulturellen Bauten nicht zu verachten. Ein besonderes Highlight stellen hier auch die zahlreichen Weinanbaugebiete dar. Diese sind ebenso wie der Radweg in ganz Europa bekannt. Auch wenn man sich vielleicht nicht unbedingt für Wein interessiert, so ist der Anblick auf diese gewaltigen Felder schon ein interessantes Highlight. Wer wirklich die gesamte Schönheit des Radwegs genießen möchte, der sollte sich hier also einige Tage Zeit nehmen. Auch als Gruppe ist dies ein sehr beliebtes Ausflugsziel mit ganz besonderen Highlights.

Eine Campingreise auf dem Moselradweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.